Reitprojekt 2020 Reit-Projekt 2020: Ein voller Erfolg. Wir sagen Danke. 9. Dezember 2020 ZUM BEITRAG Ferienangebote für Menschen mit Behinderungen sind selten und teuer. Umso dankbarer sind wir, dass das durch Spenden finanzierte Reitprojekt in den Herbstferien auf dem Reit- und Therapiehof unter Leitung von Frau Wibke Stahr stattfinden konnte. Auf [...] JaelMcHenry-Schokoladengeister Buchbesprechung: Jael McHenry - Schokoladengeister 30. November 2020 ZUM BEITRAG Das Leben der 26-jährige Ginny Selvaggio gerät von heute auf morgen völlig aus den Fugen: Der plötzliche Unfalltod ihrer Eltern zwingt sie dazu, ihr Schneckenhaus zu verlassen und sich alltäglichen Problemen zu stellen und dabei [...] Zufriedenheit mit ATZ Evaluation der Arbeit von Autismus-Zentren 21. November 2020 ZUM BEITRAG Von der Arbeitsgruppe Qualitätsentwicklung / Evaluation um Herrn Professor Dr. Wolfgang Böttcher vom Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster wurden 12 dem Bundesverband Autismus-Deutschland angegliederte Autismus-Therapieeinrichtungen in NRW, Niedersachsen, Bremen und Bremerhaven einer externen Evaluation [...] lois-lowry-mein-stiller-freund_beitragsbild Buchbesprechung: Lois Lowry - Mein stiller Freund 20. November 2020 ZUM BEITRAG Es gibt nur noch eine Hand voll unscharfer alter Schwarzweißaufnahmen. Und ein paar vergilbte Erinnerungen an die Zeit, als Katy Thatcher, die Tochter des Dorfarztes, noch ein Mädchen war ... als ein knatternder neuer Ford [...] sabine-bermann-die-frau-die-ins-innerste-der-welt-tauchte_beitragsbild Buchbesprechung: Sabina Berman - Die Frau, die ins Innerste der Welt tauchte 20. November 2020 ZUM BEITRAG „Darum geht´s: Der seltsame Aufstieg eines autistischen Mädchens. Eine Geschichte über eine mexikanische Autistin, die eine Thunfischfabrik erbt, am liebsten einen Taucheranzug trägt und sich mit militanten Tierschützern anlegt: Das klingt eigentlich ein bisschen zu [...] Roopa-Farooki-Als-ich-lernte-zu-fliegen Buchbesprechung: Roopa Farooki - Als ich lernte zu fliegen 18. November 2020 ZUM BEITRAG „Wie schön könnte das Leben mit dreiundzwanzig sein: im Pub die Kumpels treffen, mit Mädchen knutschen….Doch davon ist Asif weit entfernt. Sein Leben richtet sich ganz nach den Bedürfnissen seiner autistischen Schwester Yasmin. Seit dem [...] carolin-schairer-marie-anderswie Buchbesprechung: Carolin Schairer - Marie anderswie 18. November 2020 ZUM BEITRAG Sarah, Kunststudentin und Mitarbeiterin in einer Kunstgalerie soll auf Wunsch ihres Vaters dessen neue Mitarbeiterin Marie durch Wien führen. Sarah findet das Zusammensein mit Marie als überaus anstrengend, da diese am Asperger Syndrom leidet und [...]

Evaluation der Arbeit von Autismus-Zentren

Zufriedenheit mit ATZ

Von der Arbeits­grup­pe Qua­li­täts­ent­wick­lung / Eva­lua­ti­on um Herrn Pro­fes­sor Dr. Wolf­gang Böttcher vom Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaft der WWU Müns­ter wur­den 12 dem Bun­des­ver­band Autis­mus-Deutsch­land ange­glie­der­te Autis­mus-The­ra­pie­ein­rich­tun­gen in NRW, Nie­der­sach­sen, Bre­men und Bre­mer­ha­ven einer exter­nen Eva­lua­ti­on unter­zo­gen. Die Befra­gungs­in­stru­men­te wur­den gemein­sam mit der Steue­rungs­grup­pe der koope­rie­ren­den Zen­tren [2] ent­wi­ckelt. Auch eini­ge Kos­ten­trä­ger waren in die Erstel­lung der Instru­men­te ein­ge­bun­den. Befragt wur­den im Zeit­raum von Mai bis Juli 2015 Eltern, Betreu­er und – wenn es mög­lich war – auch die Kli­en­ten selbst.

Die Ein­rich­tun­gen haben ins­ge­samt 1785 Fra­ge­bö­gen an die Befrag­ten ver­sen­det, von denen 966 von den Befrag­ten aus­ge­füllt und anonym direkt an das Eva­lua­ti­ons­team zurück­ge­schickt wur­den. Die Rück­lauf­quo­te beträgt somit mehr als 54 %.

Untersuchungsergebnisse

Allgemeine Einschätzung des Therapie- und Beratungsangebots

Die all­ge­mei­ne Fra­ge nach der Zufrie­den­heit mit der Autis­mus-The­ra­pie wur­de von einer über­wäl­ti­gen­den Mehr­heit von über 92 % der Befrag­ten posi­tiv beant­wor­tet. Fast 63 % waren sogar sehr zufrie­den (sie­he Dia­gramm 1).
Allgemeine-Zufriedenheit-mit-der-Hilfe-von-ATZ
Dia­gramm 1: All­ge­mei­ne Zufrie­den­heit mit der Hilfe

Hilfeerfolg

Dar­über hin­aus war sehr dif­fe­ren­ziert nach der Zufrie­den­heit mit der Hil­fe und deren kurz­fris­ti­gen und nach­hal­ti­gen Aus­wir­kun­gen gefragt wor­den. Die Ergeb­nis­se waren in allen Berei­chen eben­falls über­aus posi­tiv. So wur­de von den Befrag­ten für eine Mehr­heit von 66 bis 76 % der Kli­en­ten fest­ge­stellt, dass sie im Kon­takt mit Ande­ren und mit sich selbst bes­ser klar­kä­men, dass sie ver­läss­li­che Wege der Kom­mu­ni­ka­ti­on ent­wi­ckelt hät­ten, sich selbst bes­ser steu­ern und sich all­ge­mein im All­tag mit ande­ren Men­schen bes­ser zurecht­fin­den könn­ten (sie­he Dia­gramm 2). All dies sind Berei­che, die den Kern der autis­ti­schen Pro­ble­ma­tik darstellen.

Dia­gramm 2: Hilfeerfolg

Etwa 85 % der befrag­ten Kli­en­ten gaben zudem an, sich durch das Ange­bot der Ein­rich­tun­gen im All­tag ent­las­tet zu füh­len. Sogar 91 % gaben eine posi­ti­ve Ant­wort auf die Fra­ge, wie gut man über das The­ma Autis­mus infor­miert wur­de. Ähn­li­che Fra­gen wur­den an Eltern und Betreu­er gestellt. Bei­spiel-Items sind: „Ich füh­le mich heu­te siche­rer im Umgang mit dem Kli­en­ten“, „Ich füh­le mich heu­te gut über das The­ma Autis­mus auf­ge­klärt“ oder „Die dama­li­ge Hil­fe nützt mir auch heu­te noch im All­tag“. Es erga­ben sich ähn­lich hohe Zustim­mungs­wer­te und nur gerin­ge Unter­schie­de zwi­schen den Ant­wor­ten zu den ein­zel­nen Fragen.

Fragen zu Arbeitsweise der Einrichtung und Kooperation

Nach der Kom­pe­tenz der Fach­kräf­te in den Ein­rich­tun­gen gefragt, waren fast 90 % der Befrag­ten der Ansicht, dass in den Ein­rich­tun­gen pro­fes­sio­nell und gut aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te arbei­ten. Sofern die Befrag­ten sich in der Lage sahen, es kom­pe­tent ein­zu­schät­zen, waren eben­falls fast 90 % der Ansicht, dass in den Ein­rich­tun­gen eine hohe Koope­ra­ti­ons­kul­tur herrscht. Über 90 % waren der Mei­nung, dass die Zie­le der jewei­li­gen Hil­fen gemein­sam mit den Ein­rich­tun­gen erar­bei­tet wer­den konnten.

Verhältnis zur Fachkraft

Hier wur­de nach der Bezie­hung von Kli­ent und Fach­kraft gefragt. Eine Dimen­si­on, die auch in der The­ra­pie­for­schung empi­risch gesi­chert einen hohen Stel­len­wert ein­nimmt. Fast 85 % der Befrag­ten ord­ne­ten die Qua­li­tät der Bezie­hung auf einer zehn­stu­fi­gen Ska­la in den Berei­chen 8, 9 oder 10 ein.

Zusammenarbeit mit der Einrichtung

Die­se Dimen­si­on wur­de wie­der­um durch eine Anzahl von State­ments beschrie­ben. Um eini­ge Bei­spie­le zu nen­nen: „Ich weiß, dass die Hil­fe durch die Ein­rich­tung zeit­lich begrenzt ist, also auch endet“, „Auf Abspra­chen mit der Fach­kraft kann ich mich ver­las­sen“ oder „Bei Pro­ble­men mit der Erzie­hung unse­res Kin­des hilft mir die Ein­rich­tung dabei, geeig­ne­te Lösun­gen zu fin­den“. Auch hier lie­gen die Ant­wor­ten eben­falls im Bereich hoher Zustim­mung bewegen.

Bewertung der Untersuchungergebnisse

Nach Ein­schät­zung der Autoren ist die hier vor­ge­stell­te Unter­su­chung mit einer so hohen Anzahl von Befrag­ten, einem Unter­su­chungs­de­sign, wel­ches Mani­pu­la­ti­ons­mög­lich­kei­ten mini­mie­re und der­art ein­deu­ti­gen Ergeb­nis­sen ein Beleg für die Wirk­sam­keit der Arbeit der über­prüf­ten The­ra­pie-Ein­rich­tun­gen[1]. [3] vgl. dazu die Arti­kel aus der Fach­grup­pe The­ra­pie des Bun­des­ver­bands Autis­mus-Deutsch­land in Heft 78 der Zeit­schrift autismus.

[1] Arbeits­grup­pe Eva­lua­ti­on Autis­mus-The­ra­pie – erstellt von Wolf­gang Rickert-Bolg (ATZ Osna­brück, Fach­grup­pe The­ra­pie des BV-Autismus-Deutschland

[2] Mai­ke Kirsch­baum (ATZ Hamm), Chris­tia­ne Kow­a­lik (The­ra­pie­in­sti­tut Mit­te Münster), Ruth Terin­de (ATA Ibbenbüren)

[3] vgl. dazu die Arti­kel aus der Fach­grup­pe The­ra­pie des Bun­des­ver­bands Autis­mus-Deutsch­land in Heft 78 der Zeit­schrift autismus

0231 / 880 886-31

Beratungstelefon

Skip to content